In der Nacht zu Donnerstag ereignete sich in Eilpe ein Raub, gegen den Haupttäter der dreiköpfigen Bande wurde ein Haftbefehl erlassen und er kam nach seiner Vernehmung in das Hagener Gefängnis.

Gegen 23.45 Uhr sprachen drei Männer einen 25-Jährigen an, der vom Bleichplatz kommend, über die Franzstraße auf dem Weg nach Hause war. Sie fragten den jungen Mann zunächst nach einer Zigarette und nachdem er ihnen eine Kippe gegeben hatte, versetzte ihm der Wortführer einen wuchtigen Faustschlag gegen den Kopf. Dadurch ging er zu Boden, die drei traten ihm gegen Kopf und Körper und entwendeten ihm obendrein das Mobiltelefon. Der 25-Jährige schrie laut um Hilfe und als die Täter flüchteten, konnte ein Anwohner noch sehen, wie sie sich entfernten.

Ein Rettungswagen brachte den Geschädigten zur Behandlung in ein Krankenhaus, Polizeibeamte nahmen den Vorfall auf und fahndeten nach den Tätern. Von diesen lag eine gute Beschreibung vor, vor allem der Haupttäter war mit einem roten Trainingsanzug und roten Turnschuhen sehr auffällig gekleidet. Im Rahmen der Fahndung trafen die Polizeibeamten etwa zwei Stunden später in der Frankfurter Straße auf das mutmaßliche Tätertrio. Es handelte sich um drei 18, 28 und 38 Jahre alte Männer, die allesamt polizeibekannt sind. Der 38-Jährige trug den zuvor beschriebenen roter Jogger und die farblich passenden Schuhe. In der Hosentasche hatte er das Handy des Überfallenen und die Polizisten nahmen alle drei vorläufig fest.

Die beiden Jüngeren konnten nach ihren Vernehmungen im Verlauf des Donnerstagvormittags wieder nach Hause, gegen den 38-Jährigen erließ das Gericht einen Haftbefehl.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here