Am Samstagnachmittag gegen 13.00 Uhr hatte ein Anwohner der Gertrudstraße seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus verlassen und bei seiner Rückkehr um 19.00 Uhr fand er seine Etagentür beschädigt und offensichtlich von Innen versperrt vor. Beim Eintreffen der Polizei stand der Geschädigte vor der Haustür und als sie in den Flur gingen, kam ihnen ein polizeilich durch etliche Einbruchdiebstähle bekannter 28 Jahre alter Dauerkunde entgegen.

Der erheblich betrunkene Verdächtige ohne festen Wohnsitz hatte nach ersten Ermittlungen die Tür zur Wohnung des Geschädigten eingetreten und von Innen mit der ausgehängten Badezimmertür und einer Kommode verrammelt, sodass der Berechtigte nicht mehr herein konnte. Anschließend hatte er die Räume durchsucht, nach ersten Ermittlungen aber nichts entwendet. Eine Überprüfung der Personalien des dringend Tatverdächtigen ergab, dass er von der Hagener Staatsanwaltschaft aufgrund mehrerer Eigentumsdelikte zur Festnahme ausgeschrieben war. Nach einer ersten Nacht im Polizeigewahrsam kam er am Sonntag in das Hagener Gefängnis, weitere Ermittlungen dauern an.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here