Unser Corona-Ticker zeigt die täglichen Veränderungen bei Neuinfektionen, Verstorbenen und dem 7-Tage-Wert. Zur besseren Übersicht haben wir die aktuellen Entwicklungen in Schlagzeilen chronologisch sortiert.

Die Zahlen des Vorjahres (bis 31. Dezember 2020) finden Sie hier.

9. Mai ++ 84 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 236 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 11416 Fälle. Davon Erkrankte: 878, Genesene: 10243 und Verstorbene: 295. In Quarantäne befinden sich aktuell 553 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 236,4 (Vortag 224,2)

 

8. Mai ++ 53 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 224 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 11332 Fälle. Davon Erkrankte: 839, Genesene: 10189 und Verstorbene: 295. In Quarantäne befinden sich aktuell 604 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 224,2 (Vortag 235,3)

 

7. Mai ++ 82 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 235 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 11279 Fälle. Davon Erkrankte: 863, Genesene: 10122 und Verstorbene: 294. In Quarantäne befinden sich aktuell 613 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 235,3 (Vortag 249,6)

 

6. Mai ++ 74 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 250 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 11197 Fälle. Davon Erkrankte: 898, Genesene: 10005 und Verstorbene: 294. In Quarantäne befinden sich aktuell 622 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 249,6 (Vortag 272,4)

 

5. Mai ++ 99 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 272 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 11123 Fälle. Davon Erkrankte: 914, Genesene: 9915 und Verstorbene: 294. In Quarantäne befinden sich aktuell 638 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 272,4 (Vortag 242,7)

 

4. Mai ++ 26 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 243 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 11024 Fälle. Davon Erkrankte: 922, Genesene: 9810 und Verstorbene: 292. In Quarantäne befinden sich aktuell 714 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 242,7 (Vortag 243,8)

 

3. Mai ++ 28 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 244 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10998 Fälle. Davon Erkrankte: 952, Genesene: 9754 und Verstorbene: 292. In Quarantäne befinden sich aktuell 652 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 243,8 (Vortag 252,8)

 

2. Mai ++ 61 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 253 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10970 Fälle. Davon Erkrankte: 938, Genesene: 9740 und Verstorbene: 292. In Quarantäne befinden sich aktuell 728 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 252,8 (Vortag 261,3)

 

1. Mai ++ 74 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 261 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10909 Fälle. Davon Erkrankte: 948, Genesene: 9671 und Verstorbene: 290. In Quarantäne befinden sich aktuell 714 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 261,3 (Vortag 284,1)

 

30. April ++ 109 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 284 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10835 Fälle. Davon Erkrankte: 924, Genesene: 9623 und Verstorbene: 288. In Quarantäne befinden sich aktuell 789 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 284,1 (Vortag 274,0)

 

29. April ++ 117 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 274 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10726 Fälle. Davon Erkrankte: 922, Genesene: 9518 und Verstorbene: 286. In Quarantäne befinden sich aktuell 807 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 274,0 (Vortag 268,7)

 

28. April ++ 43 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 268 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10609 Fälle. Davon Erkrankte: 898, Genesene: 9427 und Verstorbene: 284. In Quarantäne befinden sich aktuell 775 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 268,7 (Vortag 275,6)

 

27. April ++ 28 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 276 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10566 Fälle. Davon Erkrankte: 951, Genesene: 9331 und Verstorbene: 284. In Quarantäne befinden sich aktuell 738 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 275,6 (Vortag 268,2)

 

26. April ++ 45 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 268 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10538 Fälle. Davon Erkrankte: 1032, Genesene: 9222 und Verstorbene: 284. In Quarantäne befinden sich aktuell 794 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 268,2 (Vortag 281,9)

25. April ++ 77 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 282 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10493 Fälle. Davon Erkrankte: 1008, Genesene: 9201 und Verstorbene: 284. In Quarantäne befinden sich aktuell 794 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 281,9 (Vortag 267,6)

 

24. April ++ 117 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 268 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10416 Fälle. Davon Erkrankte: 977, Genesene: 9155 und Verstorbene: 284. In Quarantäne befinden sich aktuell 835 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 267,6 (Vortag 262,3)

 

23. April ++ 90 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 262 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10299 Fälle. Davon Erkrankte: 943, Genesene: 9072 und Verstorbene: 284. In Quarantäne befinden sich aktuell 859 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 262,3 (Vortag 263,9)

 

22. April ++ 107 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 263 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10209 Fälle. Davon Erkrankte: 941, Genesene: 8986 und Verstorbene: 282. In Quarantäne befinden sich aktuell 835 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 263,9 (Vortag 258,1)

21. April ++ 56 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 258 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10102 Fälle. Davon Erkrankte: 907, Genesene: 8914 und Verstorbene: 281. In Quarantäne befinden sich aktuell 812 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 258,1 (Vortag 286,2)

 

20. April ++ 14 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 286 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10046 Fälle. Davon Erkrankte: 937, Genesene: 8830 und Verstorbene: 279. In Quarantäne befinden sich aktuell 699 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 286,2 (Vortag 289,9)

 

19. April ++ 71 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 290 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 10032 Fälle. Davon Erkrankte: 934, Genesene: 8824 und Verstorbene: 274. In Quarantäne befinden sich aktuell 563 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 289,9 (Vortag 276,7)

 

18. April ++ 50 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 277 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9961 Fälle. Davon Erkrankte: 885, Genesene: 8803 und Verstorbene: 273. In Quarantäne befinden sich aktuell 598 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 276,7 (Vortag 294,1)

 

17. April ++ 107 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 294 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9911 Fälle. Davon Erkrankte: 876, Genesene: 8763 und Verstorbene: 272. In Quarantäne befinden sich aktuell 633 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 294,1 (Vortag 284,1)

 

16. April ++ 93 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 284 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9804 Fälle. Davon Erkrankte: 878, Genesene: 8746 und Verstorbene: 271. In Quarantäne befinden sich aktuell 656 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 284,1 (Vortag 273,5)

 

15. April ++ 96 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 273 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9711 Fälle. Davon Erkrankte: 753, Genesene: 8687 und Verstorbene: 271. In Quarantäne befinden sich aktuell 661 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 273,5 (Vortag 268,3)

 

14. April ++ 109 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 268 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9615 Fälle. Davon Erkrankte: 706, Genesene: 8640 und Verstorbene: 269. In Quarantäne befinden sich aktuell 690 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 268,3 (Vortag 216,2)

 

13. April ++ 21 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 216 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9506 Fälle. Davon Erkrankte: 690, Genesene: 8547 und Verstorbene: 269. In Quarantäne befinden sich aktuell 690 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 216,2 (Vortag 216,8)

 

12. April ++ 46 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 217 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9485 Fälle. Davon Erkrankte: 754, Genesene: 8462 und Verstorbene: 269. In Quarantäne befinden sich aktuell 429 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 216,8 (Vortag 214,1)

 

11. April ++ 83 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 214 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9439 Fälle. Davon Erkrankte: 720, Genesene: 8450 und Verstorbene: 269. In Quarantäne befinden sich aktuell 453 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 214,1 (Vortag 179,7)

 

10. April ++ 88 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 180 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9356 Fälle. Davon Erkrankte: 647, Genesene: 8440 und Verstorbene: 269. In Quarantäne befinden sich aktuell 523 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 179,7 (Vortag 164,3)

 

9. April ++ 73 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 164 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9268 Fälle. Davon Erkrankte: 630, Genesene: 8371 und Verstorbene: 267. In Quarantäne befinden sich aktuell 593 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 164,3 (Vortag 151,6)

 

8. April ++ 86 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 151 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9195 Fälle. Davon Erkrankte: 618, Genesene: 8312 und Verstorbene: 265. In Quarantäne befinden sich aktuell 713 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 151,6 (Vortag 155,3)

 

7. April ++ 11 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 155 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9098 Fälle. Davon Erkrankte: 619, Genesene: 8225 und Verstorbene: 265. In Quarantäne befinden sich aktuell 705 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 155,3 (Vortag 194,5)

 

6. April ++ 22 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 194 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9098 Fälle. Davon Erkrankte: 684, Genesene: 8150 und Verstorbene: 264. In Quarantäne befinden sich aktuell 685 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 194,5 (Vortag 189,2)

 

5. April ++ 41 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 189 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9076 Fälle. Davon Erkrankte: 752, Genesene: 8060 und Verstorbene: 264. In Quarantäne befinden sich aktuell 669 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 189,2 (Vortag 172,8)

 

4. April ++ 18 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 173 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9035 Fälle. Davon Erkrankte: 724, Genesene: 8047 und Verstorbene: 264. In Quarantäne befinden sich aktuell 749 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 172,8 (Vortag 200,9)

 

3. April ++ 59 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 200 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 9017 Fälle. Davon Erkrankte: 747, Genesene: 8006 und Verstorbene: 264. In Quarantäne befinden sich aktuell 865 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 200,9 (Vortag 201,9)

 

2. April ++ 49 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 202 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8958 Fälle. Davon Erkrankte: 722, Genesene: 7973 und Verstorbene: 263. In Quarantäne befinden sich aktuell 822 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 201,9 (Vortag 222,1)

 

1. April ++ 93 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 222 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8909 Fälle. Davon Erkrankte: 732, Genesene: 7914 und Verstorbene: 263. In Quarantäne befinden sich aktuell 863 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher. Bundesweit liegt der Anteil von Mutationen an den Neuansteckungen inzwischen bei rund 90 Prozent.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 222,1 (Vortag 213,1)

 

31. März ++ 85 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 213 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8816 Fälle. Davon Erkrankte: 700, Genesene: 7853 und Verstorbene: 263. In Quarantäne befinden sich aktuell 879 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 213,1 (Vortag 215,7)

 

30. März ++ 12 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 216 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8731 Fälle. Davon Erkrankte: 660, Genesene: 7808 und Verstorbene: 263. In Quarantäne befinden sich aktuell 865 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 215,7 (Vortag 216,2)

 

29. März ++ 10 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 216 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8719 Fälle. Davon Erkrankte: 700, Genesene: 7757 und Verstorbene: 262. In Quarantäne befinden sich aktuell 759 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 216,2 (Vortag 232,7)

 

28. März ++ 71 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 232 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8709 Fälle. Davon Erkrankte: 695, Genesene: 7752 und Verstorbene: 262. In Quarantäne befinden sich aktuell 838 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 232,7 (Vortag 213,1)

 

27. März ++ 61 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 213 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8638 Fälle. Davon Erkrankte: 630, Genesene: 7746 und Verstorbene: 262. In Quarantäne befinden sich aktuell 924 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 213,1 (Vortag 212,0)

 

26. März ++ 87 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 212 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8577 Fälle. Davon Erkrankte: 593, Genesene: 7723 und Verstorbene: 261. In Quarantäne befinden sich aktuell 882 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 212,0 (Vortag 198,2)

 

25. März ++ 76 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 198 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8490 Fälle. Davon Erkrankte: 548, Genesene: 7681 und Verstorbene: 261. In Quarantäne befinden sich aktuell 846 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 198,2 (Vortag 181,8)

 

24. März ++ 90 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 181 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8414 Fälle. Davon Erkrankte: 506, Genesene: 7648 und Verstorbene: 260. In Quarantäne befinden sich aktuell 772 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 181,8 (Vortag 161,6)

 

23. März ++ 13 neue Fälle ++ Inzidenz bei rund 161 ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8324 Fälle. Davon Erkrankte: 439, Genesene: 7625 und Verstorbene: 260. In Quarantäne befinden sich aktuell 676 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 161,6 (Vortag 157,4)

 

22. März ++ 41 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8311 Fälle. Davon Erkrankte: 502, Genesene: 7551 und Verstorbene: 258. In Quarantäne befinden sich aktuell 594 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 157,4 (Vortag 138,9)

 

21. März ++ 34 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8270 Fälle. Davon Erkrankte: 463, Genesene: 7549 und Verstorbene: 258. In Quarantäne befinden sich aktuell 618 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 138,9 (Vortag 133,6)

 

20. März ++ 59 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8236 Fälle. Davon Erkrankte: 435, Genesene: 7543 und Verstorbene: 258. In Quarantäne befinden sich aktuell 671 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 133,6 (Vortag 124,5)

 

19. März ++ 61 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8177 Fälle. Davon Erkrankte: 399, Genesene: 7521 und Verstorbene: 257. In Quarantäne befinden sich aktuell 681 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 124,5 (Vortag 110,2)

 

18. März ++ 45 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8116 Fälle. Davon Erkrankte: 391, Genesene: 7468 und Verstorbene: 257. In Quarantäne befinden sich aktuell 619 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 110,2 (Vortag 98,6)

 

17. März ++ 52 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8071 Fälle. Davon Erkrankte: 371, Genesene: 7445 und Verstorbene: 255. In Quarantäne befinden sich aktuell 608 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 98,6 (Vortag 111,3)

 

16. März ++ 5 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8019 Fälle. Davon Erkrankte: 356, Genesene: 7410 und Verstorbene: 253. In Quarantäne befinden sich aktuell 510 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Den Anteil von Virus-Mutationen an den Neuinfektionen hat die Verwaltung nach wie vor nicht gemeldet. Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 111,3 (Vortag 109,7)

15. März ++ 6 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8014 Fälle. Davon Erkrankte: 402, Genesene: 7359 und Verstorbene: 253. In Quarantäne befinden sich aktuell 510 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der Anteil von Virus-Mutationen bei den Neuinfektionen, die gestern gemeldet wurde, ist offenbar auch falsch. Scheinbar handelt es sich bei den genannten 75% um den Anteil der britischen Mutation an den Mutationen insgesamt. Verlässliche Zahlen zum Anteil an den Erkrankten und den Neuinfektionen stehen somit weiterhin aus.

Die Virus-Varianten gelten als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 109,7 (Vortag 109,7)

 

14. März ++ 24 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 8008 Fälle. Davon Erkrankte: 403, Genesene: 7352 und Verstorbene: 253. In Quarantäne befinden sich aktuell 572 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der Anteil von Virus-Mutationen bei den Neuinfektionen ist aktuell sehr hoch. Nach Angaben der Verwaltung wurde in den vergangenen sieben Tagen in 75,7 Prozent der Proben die britische Variante B1.1.7 nachgewiesen. Diese Variante gilt als deutlich ansteckender und auch gefährlicher.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 109,7 (Vortag 109,2)

 

13. März ++ 42 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7984 Fälle. Davon Erkrankte: 383, Genesene: 7348 und Verstorbene: 253. In Quarantäne befinden sich aktuell 572 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht. Informatioen zur Verbreitung von Virus-Mutationen liefert die Verwaltung derzeit nicht täglich.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 109,2 (Vortag 115,0)

 

12. März ++ 34 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7942 Fälle. Davon Erkrankte: 371, Genesene: 7318 und Verstorbene: 253. In Quarantäne befinden sich aktuell 492 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht. Informatioen zur Verbreitung von Virus-Mutationen liefert die Verwaltung derzeit nicht täglich.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 115,0 (Vortag 110,2)

 

11. März ++ 23 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7908 Fälle. Davon Erkrankte: 375, Genesene: 7281 und Verstorbene: 252. In Quarantäne befinden sich aktuell 487 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht. Informatioen zur Verbreitung von Virus-Mutationen liefert die Verwaltung derzeit nicht täglich.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 110,2 (Vortag 117,7)

 

10. März ++ 76 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7885 Fälle. Davon Erkrankte: 390, Genesene: 7247 und Verstorbene: 248. In Quarantäne befinden sich aktuell 474 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht. Ebenso wurden keine Informatioen zur Verbreitung von Virus-Mutationen geliefert.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 117,7 (Vortag 104,4)

 

9. März ++ 2 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7809 Fälle. Davon Erkrankte: 351, Genesene: 7215 und Verstorbene: 243. In Quarantäne befinden sich aktuell 496 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht. Ebenso wurden keine Informatioen zur Verbreitung von Virus-Mutationen geliefert.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 104,4 (Vortag 107,0)

 

8. März ++ 6 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7807 Fälle. Davon Erkrankte: 388, Genesene: 7177 und Verstorbene: 242. In Quarantäne befinden sich aktuell 494 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 107,0 (Vortag 106,0)

 

7. März ++ 23 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7801 Fälle. Davon Erkrankte: 385, Genesene: 7174 und Verstorbene: 242. In Quarantäne befinden sich aktuell 494 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 106,0 (Vortag 110,0)

 

6. März ++ 53 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7778 Fälle. Davon Erkrankte: 364, Genesene: 7172 und Verstorbene: 242.In Quarantäne befinden sich aktuell 468 Personen.

Verdachtsfälle und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 110,0 (Vortag 101,8)

Die Zahl der Erkrankten sowie der Zahl der Genesenen hat sich in den vergangenen Tagen sprunghaft verändert. Die ist jedoch auf einen Fehler in der Statistik der Behörden zurückzuführen. Nach Angaben der Stadgtverwaltung handelt es sich bei den heute übermittelten Zahlen um die zutreffenden Werte.

 

5. März ++ 25 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7725 Fälle. Davon Erkrankte: 352, Genesene: 7133 und Verstorbene: 240. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 101,8 (Vortag 108,6)

 

4. März ++ 37 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7700 Fälle. Davon Erkrankte: 223, Genesene: 7239 und Verstorbene: 238. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 108,6 (Vortag 108,6)

 

3. März ++ 51 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7663 Fälle. Davon Erkrankte: 212, Genesene: 7217 und Verstorbene: 234. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 108,6 (Vortag 102,3)

 

2. März ++ 7 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7612 Fälle. Davon Erkrankte: 202, Genesene: 7182 und Verstorbene: 228. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 102,3 (Vortag 100,2)

 

1. März ++ 4 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7605 Fälle. Davon Erkrankte: 244, Genesene: 7137 und Verstorbene: 224. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 100,2 (Vortag 99,1)

 

28. Februar ++ 30 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7601 Fälle. Davon Erkrankte: 250, Genesene: 7128 und Verstorbene: 223. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 99,1 (Vortag 104,9)

 

27. Februar ++ 38 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7571 Fälle. Davon Erkrankte: 230, Genesene: 7118 und Verstorbene: 223. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 104,9 (Vortag 99,6)

 

26. Februar ++ 38 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7533 Fälle. Davon Erkrankte: 241, Genesene: 7073 und Verstorbene: 219. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 99,6 (Vortag 91,2)

 

25. Februar ++ 37 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7495 Fälle. Davon Erkrankte: 243, Genesene: 7035 und Verstorbene: 216. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 91,2 (Vortag 90,1)

 

24. Februar ++ 39 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7458 Fälle. Davon Erkrankte: 251, Genesene: 6991 und Verstorbene: 216. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 90,1 (Vortag 93,3)

 

23. Februar ++ 3 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7419 Fälle. Davon Erkrankte: 245, Genesene: 6959 und Verstorbene: 215. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 93,3 (Vortag 96,5)

 

22. Februar ++ 2 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7416 Fälle. Davon Erkrankte: 278, Genesene: 6924 und Verstorbene: 214. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 96,5 (Vortag 100,7)

 

21. Februar ++ 41 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7414 Fälle. Davon Erkrankte: 277, Genesene: 6923 und Verstorbene: 214. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 100,7 (Vortag 102,8)

 

20. Februar ++ 28 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7373 Fälle. Davon Erkrankte: 247, Genesene: 6912 und Verstorbene: 214. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 102,8 (Vortag 108,1)

 

19. Februar ++ 22 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7345 Fälle. Davon Erkrankte: 263, Genesene: 6871 und Verstorbene: 211. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 108,1 (Vortag 119,8)

 

18. Februar ++ 35 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7323 Fälle. Davon Erkrankte: 306, Genesene: 6807 und Verstorbene: 210. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 119,8 (Vortag 118,2)

 

17. Februar ++ 45 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7288 Fälle. Davon Erkrankte: 319, Genesene: 6767 und Verstorbene: 207. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 118,2 (Vortag 112,9)

 

16. Februar ++ 9 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7243 Fälle. Davon Erkrankte: 319, Genesene: 6720 und Verstorbene: 204. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 112,9 (Vortag 108,6)

 

15. Februar ++ 10 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7234 Fälle. Davon Erkrankte: 368, Genesene: 6665 und Verstorbene: 201. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 108,6 (Vortag 109,2)

 

14. Februar ++ 45 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7224 Fälle. Davon Erkrankte: 369, Genesene: 6654 und Verstorbene: 201. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 109,2 (Vortag 107,1)

 

13. Februar ++ 38 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7179 Fälle. Davon Erkrankte: 331, Genesene: 6647 und Verstorbene: 201. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 107,1 (Vortag 120,8)

 

12. Februar ++ 44 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7141 Fälle. Davon Erkrankte: 352, Genesene: 6588 und Verstorbene: 201. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 120,8 (Vortag 118,7)

 

11. Februar ++ Shutdown wird verlängert ++
Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung des Shutdowns geeinigt. Demnach bleiben die Geschäfte bis mindestens 7. März geschlossen. Friseure sollen ab dem 1. März wieder öffnen dürfen. Für weitere Lockerungen ist nun ein 7-Tge-Wert von 35 maßgeblich.

11. Februar ++ 32 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7079 Fälle. Davon Erkrankte: 380, Genesene: 6516 und Verstorbene: 194. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 118,7 (Vortag 126,7)

 

10. Februar ++ 35 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7065 Fälle. Davon Erkrankte: 398, Genesene: 6473 und Verstorbene: 194. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 126,7 (Vortag 137,3)

 

9. Februar ++ 1 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7030 Fälle. Davon Erkrankte: 466, Genesene: 6373 und Verstorbene: 191. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 137,3 (Vortag 142,6)

 

8. Februar ++ 11 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7029 Fälle. Davon Erkrankte: 564, Genesene: 6276 und Verstorbene: 189. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 142,6 (Vortag 140,4)

 

7. Februar ++ 41 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 7018 Fälle. Davon Erkrankte: 580, Genesene: 6249 und Verstorbene: 189. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 140,4 (Vortag 150,0)

 

6. Februar ++ 64 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6977 Fälle. Davon Erkrankte: 553, Genesene: 6236 und Verstorbene: 188. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 150,0 (Vortag 154,2)

 

5. Februar ++ 40 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6913 Fälle. Davon Erkrankte: 559, Genesene: 6170 und Verstorbene: 184. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 154,2 (Vortag 155,8)

 

4. Februar ++ 47 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6873 Fälle. Davon Erkrankte: 575, Genesene: 6117 und Verstorbene: 181. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 155,8 (Vortag 183,9)

 

3. Februar ++ 55 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6826 Fälle. Davon Erkrankte: 571, Genesene: 6078 und Verstorbene: 177. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 183,9 (Vortag 206,2)

 

2. Februar ++ 11 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6771 Fälle. Davon Erkrankte: 604, Genesene: 5992 und Verstorbene: 175. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 206,2 (Vortag 214,6)

 

1. Februar ++ 7 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6760 Fälle. Davon Erkrankte: 677, Genesene: 5913 und Verstorbene: 170. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 214,6 (Vortag 217,8)

 

31. Januar ++ 59 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6753 Fälle. Davon Erkrankte: 684, Genesene: 5901 und Verstorbene: 168. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 217,8 (Vortag 221,5)

 

30. Januar ++ 72 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6694 Fälle. Davon Erkrankte: 641, Genesene: 5888 und Verstorbene: 165. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 221,5 (Vortag 211,5)

 

29. Januar ++ 43 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6622 Fälle. Davon Erkrankte: 625, Genesene: 5835 und Verstorbene: 162. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 211,5 (Vortag 209,3)

 

28. Januar ++ 100 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6579 Fälle. Davon Erkrankte: 661, Genesene: 5759 und Verstorbene: 159. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 209,3 (Vortag 209,3)

 

27. Januar ++ 97 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6479 Fälle. Davon Erkrankte: 608, Genesene: 5712 und Verstorbene: 159. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 201,9 (Vortag 192,4)

 

26. Januar ++ 27 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6382 Fälle. Davon Erkrankte: 554, Genesene: 5669 und Verstorbene: 159. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 192,4 (Vortag 184,4)

 

25. Januar ++ 13 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6355 Fälle. Davon Erkrankte: 584, Genesene: 5616 und Verstorbene: 155. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 184,4 (Vortag 184,4)

 

24. Januar ++ 66 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6342 Fälle. Davon Erkrankte: 583, Genesene: 5605 und Verstorbene: 154. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 184,4 (Vortag 177,5)

 

23. Januar ++ 53 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6276 Fälle. Davon Erkrankte: 556, Genesene: 5567 und Verstorbene: 153. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 177,5 (Vortag 189,7)

 

22. Januar ++ 39 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6223 Fälle. Davon Erkrankte: 536, Genesene: 5534 und Verstorbene: 153. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 189,7 (Vortag 194,0)

 

21. Januar ++ 86 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6184 Fälle. Davon Erkrankte: 536, Genesene: 5497 und Verstorbene: 151. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 194,0 (Vortag 171,2)

 

20. Januar ++ Shutdown wird verlängert ++ Aus für Bastelmasken ++
Bund und Läder haben sich am Dienstag auf das weitere Vorgehen in der Corona-Krise geeinigt. Demnach wird der Shutdown bis zum 14. Februar verlängert. Zusätzlich gibt es eine Pflicht zum Tragen von sog. medizinischen Masken im öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften. Dazu gehören die bekannten OP-Masken und die FFP bzw. N95 Masken.

20. Januar ++ 79 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6098 Fälle. Davon Erkrankte: 507, Genesene: 5441 und Verstorbene: 150. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 171,2 (Vortag 157,4)

 

19. Januar ++ 12 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6019 Fälle. Davon Erkrankte: 513, Genesene: 5364 und Verstorbene: 142. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 157,4 (Vortag 156,9)

 

18. Januar ++ 13 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 6007 Fälle. Davon Erkrankte: 561, Genesene: 5307 und Verstorbene: 139. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 156,9 (Vortag 170,1)

 

17. Januar ++ 53 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5994 Fälle. Davon Erkrankte: 567, Genesene: 5288 und Verstorbene: 139. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 170,1 (Vortag 159,5)

 

16. Januar ++ 76 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5941 Fälle. Davon Erkrankte: 535, Genesene: 5269 und Verstorbene: 137. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 159,5 (Vortag 138,9)

 

15. Januar ++ 47 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5867 Fälle. Davon Erkrankte: 467, Genesene: 5265 und Verstorbene: 133. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 138,9 (Vortag 143,6)

 

14. Januar ++ 43 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5818 Fälle. Davon Erkrankte: 432, Genesene: 5255 und Verstorbene: 131. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 143,6 (Vortag 161,6)

 

13. Januar ++ 53 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5775 Fälle. Davon Erkrankte: 428, Genesene: 5217 und Verstorbene: 130. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 161,6 (Vortag 163,8)

 

12. Januar ++ 11 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5722 Fälle. Davon Erkrankte: 426, Genesene: 5166 und Verstorbene: 130. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 163,8 (Vortag 168,0)

 

11. Januar ++ 38 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5711 Fälle. Davon Erkrankte: 472, Genesene: 5115 und Verstorbene: 124. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 168,0 (Vortag 157,9)

 

10. Januar ++ 33 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5673 Fälle. Davon Erkrankte: 444, Genesene: 5105 und Verstorbene: 124. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 157,9 (Vortag 142,6)

 

9. Januar ++ 37 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5640 Fälle. Davon Erkrankte: 425, Genesene: 5091 und Verstorbene: 124. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 142,6 (Vortag 128,3)

 

8. Januar ++ 56 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5603 Fälle. Davon Erkrankte: 391, Genesene: 5089 und Verstorbene: 123. Verdachtsfälle, Personen in Quarantäne und die Belegung der Krankenhäuser werden von der Verwaltung nicht veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 128,3 (Vortag 118,7)

 

7. Januar ++ 77 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5547 Fälle. Davon Erkrankte: 351, Genesene: 5074 und Verstorbene: 122. Verdachtsfälle werden von der Verwaltung nicht mehr veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 118,7

 

6. Januar ++ 19 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5470 Fälle. Davon Erkrankte: 302, Genesene: 5047 und Verstorbene: 121. Verdachtsfälle werden von der Verwaltung nicht mehr veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 104,9

(Daten wegen der Feiertage vermutlich unvollständig)

 

5. Januar ++ Shutdown wird zunächst bis zum Monatsende verlängert ++
Die Bundesregierung und die Länder haben sich auf eine Verlängerung des Shutdowns und die Verschärfung von Kontakteschränkungen geeinigt. Demnach gelten ab Montag diese Regeln:

  • Geschäfte und Gastronomie bleiben geschlossen (Ausnahmen wie bisher)
  • Private Treffen werden auf Haushaltsangehörige plus einen Besucher beschränkt
  • In Corona-Hotspots kann die Bewegungsfreiheit auf 15 km rund um den Wohnort eingeschränkt werden.
  • Wie und wann die Schulen wieder unterrichten, wird am Mittwoch entschieden

 

5. Januar ++ 19 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5419 Fälle. Davon Erkrankte: 289, Genesene: 5007 und Verstorbene: 117. Verdachtsfälle werden von der Verwaltung nicht mehr veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 101,8

(Daten wegen der Feiertage unvollständig)

 

4. Januar ++ 19 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5394 Fälle. Davon Erkrankte: 294, Genesene: 4988 und Verstorbene: 112. Verdachtsfälle werden von der Verwaltung nicht mehr veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 97,0

(Daten wegen der Feiertage unvollständig)

 

3. Januar ++ 10 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5375 Fälle. Davon Erkrankte: 293, Genesene: 4970 und Verstorbene: 112. Verdachtsfälle werden von der Verwaltung nicht mehr veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 94,3

(Daten wegen der Feiertage unvollständig)

 

2. Januar ++ 10 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5371 Fälle. Davon Erkrankte: 330, Genesene: 4929 und Verstorbene: 112. Verdachtsfälle werden von der Verwaltung nicht mehr veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei **

(Daten wegen der Feiertage unvollständig)

 

1. Januar ++ 38 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden ++
Die Verwaltung meldet bestätigte 5361 Fälle. Davon Erkrankte: 342, Genesene: 4907 und Verstorbene: 112. Verdachtsfälle werden von der Verwaltung nicht mehr veröffentlicht.

Der 7-Tage-Wert (Inzidenz) liegt bei 95,9

(Daten wegen der Feiertage unvollständig)

 

 

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here