Man sagt ihm nach, er hätte seine Firma wie ein mittelalterlicher Monarch regiert. Jetzt ist der König der Frikadellenbrötchen in argen Schwierigkeiten. Die Rede ist vom Burger King Franchisenehmer Yildiz. Seine Firma geriet wegen Hygienemängeln und Gutsherrenartiger Mitarbeiterführung in die Schlagzeilen. Jetzt kündigte Burger King die Verträge mit der „Yi-Ko Gruppe“ fristlos. Die zwei Betriebe in Hagen gehören ebenfalls zu diesem Unternehmen.

Da die Betriebe nicht mehr beliefert werden, ist davon auszugehen, dass dort innerhalb weniger Tage die Lichter ausgehen. Ob daran die, von Yi-Ko beantragte gerichtliche Eilentscheidung etwas ändern kann ist fraglich. Ebenso offen ist, was aus den Mitarbeitern der Betriebe wird.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here