Bereits am Mittwoch erhielt eine 79-jährige Frau aus der Straße Am Hange gegen 11.00 Uhr den Anruf einer unbekannten Frau. Die Unbekannte teilte mit, dass „Hacker“ das Konto der 79-Jährigen bedrohen würden. Daraufhin erfolgte ein telefonischer Kontakt zu einem angeblichen Kommissar. Der „Kommissar“ fragte die ältere Dame nach ihren Vermögensverhältnissen. Dann riet er der Geschädigten, ihr Geld abzuheben und zuhause zu deponieren.

Als die unbekannte Frau und der angebliche Kommissar sich am Donnerstag erneut meldeten, brach die 79-Jährige das Gespräch ab und informierte die Polizei.

Das Landeskriminalamt NRW hat einen Präventionsflyer zum Thema „Falsche Polizeibeamte am Telefon“ erstellt. Der Flyer ist in Anlage beigefügt. Die Hagener Polizei berät kostenlos unter der Rufnummer 02331/986-1535.

Den Flyer gibt’s auch hier zum Download.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here