Ein verrückter Streit zwischen Deutschlands größter Supermarkt-Company Edeka und dem Lebensmittel-Riesen Nestlé führt nun offenbar kurzfristig zu leeren Regalen. Edeka hat Berichte der „Lebensmittel Zeitung“ bestätigt, wonach die Produkte des Herstellers Nestlé vorübergehend nicht mehr angeboten werden sollen.

Für den Kunden bedeutet das, dass beliebte Marken wie Maggi, Wagner (Pizza), Tomy und viele andere kurzfristig aus den Regalen verschwinden – zumindest bei Edeka. Hintergrund des Streits ist offenbar der Einkaufspreis. Edeka hätte gern wenige bezahlt und behauptet außerdem, Mitbewerber würden günstigere Einkaufspreise erzielen.

Die Unternehmen wollten sich auf Anfrage nicht weiter zu der kuriosen Aktion äußern. Wirklich dramatisch ist das Ganze für die Kunden ohnehin nicht: Wer diese Produkte kaufen möchte, bekommt die gleich nebenan bei der Konkurrenz von Rewe, Kaufland und Co.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here