Ein offensichtlich alkoholisierter 24-jähriger Mann bewegte sich am Montagabend auf dem Vordach vor seiner Wohnung in der Wehringhauser Straße und stürzte. Er war nicht in der Lage, sich aus seiner Notlage zu befreien. Die Feuerwehr konnte den Gestürzten bergen, indem sie sich Zugang zu seiner Wohnung verschaffte und ihn durch das Fenster seiner Wohnung von dem Dach herunterholte.

Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass ein Ersatzhaftbefehl der Staatsanwaltschaft Wuppertal wegen Erschleichens von Leistungen bestand. Es bestand eine Restfreiheitsstrafe von 30 Tagen. Der Mann wurde im Krankenhaus behandelt und anschließend in das Polizeigewahrsam verbracht.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here