Am Dienstagvormittag, 09:55 Uhr, kam es im Einmündungsbereich Berliner Straße/ Rehstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Frau verletzt wurde.

Eine 58-jährige Radfahrerin bog von der Berliner Straße nach rechts in die Rehstraße ab und kam dabei zu Fall. Nach jetzigem Erkenntnisstand handelt es sich um einen Alleinunfall, ob ein Pkw an dem Unfall beteiligt war, wird derzeit geprüft. Die Radfahrerin musste nach dem Sturz mit einem Rettungswagen in ein Hagener Krankenhaus gebracht werden und verblieb dort stationär.

Während der Sperrung der Unfallstelle versuchte ein 70-Jähriger, mit seinem Auto in die Rehstraße einzufahren. Er missachtete die Absperrung der Polizisten und kam den Aufforderungen, sich auszuweisen nicht nach. Da er sich auch mehrfach mit seinem Pkw auf Beamten zu bewegte, stellten die Polizisten zunächst die Fahrzeugschlüssel sicher. Sie veranlassten, dass der Gesundheitszustand des Mannes durch einen Arzt begutachtet wird.

Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Polizeibeamte wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Das Verkehrskommissariat hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here