Am Montag erhielt ein 75-jähriger Hagener um 11.00 Uhr in der Schumannstraße einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten.

Der Unbekannte stellte sich als Angehöriger der Kripo vor. Man habe in der Schumannstraße zwei Einbrecher festgenommen. Bei den Einbrechern sei ein Zettel mit dem Namen des 75-Jährigen aufgefunden worden. Der angebliche Polizeibeamte versuchte anschließend durch geschickte Gesprächsführung, Hinweise zu den Vermögensverhältnissen des Hageners zu erlangen. Der 75-Jährige blieb jedoch skeptisch und beendete das Telefonat.

Die Polizei weist immer wieder darauf hin, dass die echten Kollegen niemals solche Anrufe tätigen und auch niemals zur Herausgabe von Geld auffordern. Die Polizei empfiehlt, solche Gespräche sofort zu beenden und die echten Kollegen zu informieren.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here