Am Mittwoch, 14.08.2019, fuhr nach bisherigen Erkenntnissen ein 33-Jähriger mit einem Kleintransporter durch die Fußgängerzone. In der Mittelstraße hielt er vor einem Elektronikgeschäft und betrat dieses. Hier schaute er sich zunächst in der Abteilung für „Smartwatches“ um. In einem vermeintlich unbeobachteten Moment verdeckte er eine Uhr mit einer Schreibmappe und durchtrennte die Leinensicherung.

Mit der anschließend in der Hosentasche verstauten Beute ging er in Richtung der Kundentoiletten. Hier empfing ihn der Detektiv des Geschäfts, der die ganze Tathandlung mit angesehen hatte.

Die hinzugerufenen Polizisten ermittelten, dass der Mann vor kurzem Drogen zu sich genommen hatte. Neben der Anzeige wegen Ladendiebstahls ließen die Beamten dem 33-Jährigen eine Blutprobe aufgrund des Verdachts der Trunkenheitsfahrt entnehmen. Die Hagener Staatsanwaltschaft ordnete wenig später die vorläufige Festnahme des Diebes an. Der Fall wurde an die Kriminalpolizei übergeben.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here