Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren haben am Dienstag um 20.20 Uhr einen Polizeieinsatz in der Körnerstraße verursacht.

Kurz zuvor hatte sich ein Mann bei der Polizei gemeldet. Seinen Angaben zufolge sei er in der Rathausstraße von vier Jugendlichen belästigt und provoziert worden. Die jungen Leute umzingelten den Mann und vermittelten den Eindruck, als wollten sie ihn berauben. Als der Zeuge mit seinem Smartphone die Polizei rief, flüchteten die Jugendlichen in Richtung Körnerstraße.

Die Polizei traf zwei junge Männer im Alter von 16 und 17 Jahre, die mutmaßlich zu der Vierergruppe gehörten, in der Körnerstraße an. Beide verhielten sich sofort aggressiv und beleidigten die Beamten. Einem gegen sie ausgesprochenen Platzverweis folgten sie nicht. Die Jugendlichen gaben ihre Personalien nicht an und weigerten sich, ihre Ausweise auszuhändigen. Da sie die Beamten außerdem fortlaufend weiter lautstark beleidigten, sollten sie der Polizeiwache Innenstadt zugeführt werden. Beide sperrten sich gegen die Ingewahrsamnahme. Der 16-Jährige trat mehrfach in Richtung der Polizisten. Eine Beamtin und zwei Beamte zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie blieben aber weiter dienstfähig.

Die Erziehungsberechtigten holten die beiden Jugendlichen auf der Polizeiwache Innenstadt ab. Den 16- und den 17-Jährigen erwartet nun eine Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here