Am Mittwochmorgen, um 05:30 Uhr, erhielt die Polizei einen Einsatz in die Augustastraße. Ein 41-jähriger Randalierer warf Gegenstände aus seiner Wohnung auf die Straße.

Der Mann wollte die Polizei nicht in seine Wohnung lassen. Nachdem die Polizei die Wohnungstüre gewaltsam öffnete, verbarrikadierte sich der Mann innerhalb der Wohnung. Da er ein Cuttermesser in der Hand hielt, setzte die Polizei Pfefferspray ein und überwältigte den 41-Jährigen.

Die Person leistete so stark Widerstand, dass ein ebenfalls eingesetzter Notarzt den Mann sedieren musste. Er kam in die psychiatrische Abteilung eines Hagener Krankenhauses.

Ein Passant wurde durch aus der Wohnung geworfene Gegenstände leicht verletzt. An mehreren Pkw entstand leichter Sachschaden. Das Messer stellten die Einsatzkräfte, die allesamt unverletzt blieben, sicher. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here