Ein 25-jähriger Beschuldigter sollte am Freitagabend gegen 23 Uhr zwangsweise nach dem PsychKG (Anm.d.Red: Psychisch-Kranken-Gesetz, regelt u.a. die Unterbringung von psychisch kranken Menschen, die für sich oder andere eine Gefahr darstellen.) eingewiesen werden. Im Rahmen dieser Maßnahme, bei der sich der Beschuldigte erheblich wehrte, wurden 2 Polizeibeamte leicht verletzt. U. a. kam es zu einer Schnittwunde am Unterarm/Ellenbogen.

Das hat ein strafrechtliches Nachspiel für den 25-jährigen. Beide Erziehungsberechtigten waren zum Zeitpunkt des Vorfalles anwesend.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here