Ein 43-jähriger Tatverdächtiger griff am Samstagabend in der Innenstadt einen 58-jährigen Mann mit einem Messer an und verletzte ihn dabei am Hals.

Gegen 19.00 Uhr stand der Hagener auf dem Gehweg vor Geschäften am Graf-von-Galen-Ring. Dort unterhielt er sich mit einem Bekannten. Plötzlich näherte sich dem 58-Jährigen von hinten der Tatverdächtige und verletzte ihn mit einem Messer am Hals. Nach einer anschließenden, kurzen Auseinandersetzung mit dem 59-jährigen Bekannten des Angegriffenen flüchtete der Tatverdächtige in Richtung der Altenhagener Brücke.

Der Leichtverletzte wurde vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt und dann in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Da den Polizeibeamten eine detaillierte Beschreibung des flüchtigen Angreifers vorlag, konnten sie diesen im Rahmen einer unmittelbar eingeleiteten Fahndung in der Straße Am Hauptbahnhof antreffen. Sie fanden bei ihm ein Cutter Messer, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte.

Wegen bestehender Haftgründe nahmen die Beamten den 43-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zum Gewahrsam der Polizei Hagen. Ein Richter ordnete im weiteren Verlauf Untersuchungshaft für den Tatverdächtigen an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

(sen)

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here