Am Eingang des Fritz-Steinhoff Parks in der Karl-Ernst-Osthaus-Straße wurde ein 18-Jähriger Freitagabend (17.09.2021) gegen 23.45 Uhr Opfer einer räuberischen Erpressung.

Ein Unbekannter hatte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe seines Fahrrads gefordert. Der Hagener gab an, dass er mit seinem Rad aus der Langen Lohe Straße in Richtung Fritz-Steinhoff-Park gefahren sei, als er auf eine vierköpfige Personengruppe stieß. Eine Person bedrohte ihn unvermittelt und hielt das Taschenmesser an seinen Bauch. Die anderen Personen hätten seitlich zu ihm gestanden. Der 18-Jährige konnte mit dem Fahrrad fliehen und fuhr nach Hause. Dort verständigte er mit seinem Vater die Polizei. Er beschrieb den Haupttatverdächtigen als ca. 17-18 Jahre alt, ca.180-185cm groß mit einer breiten/kräftigen Statur. Er war schwarz bekleidet und trug eine weiße Base-Cap mit schwarzem Adidas Logo.

Die anderen Personen waren ebenfalls ca. 17-18 Jahre alt, zwischen 165cm und 175cm groß mit schlanker Statur. Sie waren ebenfalls dunkel bekleidet. Einer der Männer trug eine schwarze Adidas Jogginghose mit drei weißen Streifen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02331 – 986 2066 zu melden.

(arn)

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here