Eine bislang unbekannte Tatverdächtige verfolgte am Dienstagnachmittag (10.05.2022) eine 88-jährige Frau nach einem Bankbesuch bis zu deren Wohnanschrift und stahl das abgehobene Geld aus ihrer Handtasche.

Die Seniorin betrat, gegen 14.30 Uhr, die Filiale einer Bank in der Elberfelder Straße. Dort wurde sie bereits auf eine Frau aufmerksam, die auf einer Treppe stand und wartete. Nach dem Bankbesuch ging die 88-Jährige zu einer Drogerie in der Innenstadt. Auch dort sah sie die Unbekannte wieder.

Als die Hagenerin dann an ihrer Wohnanschrift in der Hochstraße ankam, stand die Frau auch dort wieder. Sie hatte ein kleines Kind dabei und verwickelte die Seniorin bei diesem Aufeinandertreffen in ein Gespräch. Dabei zeigte sie ihr ein Rezept und hielt ihr ein Telefon hin. Am anderen Ende der Leitung war eine männliche Stimme zu hören, die auf einer der Hagenerin unbekannten Sprache redete.

Die Tatverdächtige nahm der 88-Jährigen das Handy wieder weg und ging schnell weg. Als die Seniorin anschließend in ihrer Handtasche nach ihrem Schlüssel suchte, bemerkte sie, dass das abgehobene Bargeld daraus gestohlen wurde. Es handelt sich um eine vierstellige Summe. Die Tasche stand während der gesamten Zeit in dem Rollator der Hagenerin.

Sie sagte den Polizeibeamten, dass die unbekannte Frau etwa 35 bis 50 Jahre alt und circa 160 cm bis 170 cm groß war. Sie hatte lange, braune Haare, die zum Zopf gebunden waren.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Diebstahls ein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hagen unter der Rufnummer 02331-986 2066 entgegen.

(sen)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein