Nachdem eine 24-Jährige zwei Einsätze der Polizei auslöste, nahmen Beamte die Hagenerin am Donnerstag (15.09.2022) gegen 22 Uhr in Gewahrsam.

In der Bismarckstraße war die Frau mit einer 32-jährigen Nachbarin in Streit geraten. Gegen 21 Uhr kam es zu einer körperlichen, wechselseitigen Auseinandersetzung, die gleich mehrere Strafanzeigen gegen die Parteien nach sich zog. Beide Frauen hatten jeweils die Wohnungstür der anderen eingetreten und sich geschlagen. Nach dem ersten Einsatz kam es gegen 21.40 Uhr zu einem weiteren Zwischenfall in dem Mehrfamilienhaus.

Die aufgebrachte 24-Jährige sei mit einem Freund in einen Streit geraten. Hierbei habe sie der Mann geschlagen. Weitere Angaben, wie dies geschehen sei, konnte die Hagenerin jedoch nicht machen. Während des neuerlichen Polizeieinsatzes verhielt sie sich weiterhin aggressiv und aufgebracht, sie versuchte immer wieder mit den Beamten zu diskutieren und schrie lautstark.

Es war zudem eine erneute Auseinandersetzung mit der Nachbarin zu befürchten. Die Einsatzkräfte entschieden sich deshalb, die 24-Jährige in Gewahrsam zu nehmen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über 1,9 Promille an. Aufgrund des Vorwurfs der Körperverletzung zum Nachteil der 24-Jährigen wurde eine Strafanzeige gegen ihren 27-jährigen Freund gefertigt. Die Ermittlungen dauern an.

(arn)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein