Am Samstagabend, gegen 18.35 Uhr, wollte ein 29-jähriger Hagener Bargeld bei der Deutschen Bank in der Bahnhofstraße einzahlen. Im Vorraum stellte er fest, dass ihm dazu Daten fehlten und er ging zurück zu seinem vor der Bank abgestellten PKW. Hier bemerkte er plötzlich, dass sich drei männliche Personen hinter ihm befanden. Als er sich umdrehte wurde er in schlechtem Deutsch aufgefordert, das Geld rauszugeben.

Ein Täter gab an zu wissen, dass er Bargeld bei sich habe. Möglicherweise haben die drei den Geschädigten im Vorraum beobachtet. Als sich der Hagener weigerte, das Geld herauszugeben habe er einen Faustschlag ins Gesicht bekommen. Im Anschluss daran bedrohte ihn das Trio mit einem Messer, worauf er das Geld aushändigte.

Die drei entfernten sich anschließend in Richtung Volkspark. Der Geschädigte musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben: männlich, südländisches Aussehen, etwa 175 cm groß. Eine Person war jugendlichen Alters, die anderen beiden zwischen 25 und 30 Jahre alt. Zwei hatten kurze, der dritte längere Haare. Während zwei eine dunkle Jacke trugen war einer mit einer hellbeigen Jacke bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter 02331/986-2066, in Verbindung zu setzen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here