Am Montagabend gegen 21.40 Uhr wollte ein 48 Jahre alter Mann am Zentralen Omnibusbahnhof den Graf-von-Galen-Ring queren, als es zu einem Übergriff kam. Nach Angaben von Zeugen wurde das erheblich alkoholisierte Opfer von einem Unbekannten von hinten angegriffen und mit dem Kopf gegen den Mast der Fußgängerampel geschlagen.

Dadurch zog sich der 48-Jährige eine stark blutende Platzwunde am Kopf zu und ein alarmierter Rettungswagen brachte ihn zu Versorgung der Verletzung ins Krankenhaus. Der Täter flüchtete nach der Attacke in Richtung Bahnhofstraße. Möglicherweise hatte er zuvor dem Verletzten das Portemonnaie aus der Hosentasche gezogen.

Er soll ca. 45 Jahre alt, 1,85 Meter groß und von korpulenter Statur sein. Auch er soll stark alkoholisiert und von ungepflegtem Erscheinungsbild gewesen sein. Hinweise bitte an die 986 2066.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here