Am Donnerstagnachmittag sind in mehreren Hagener Ortsteilen für einige Zeit die Lichter ausgegangen.

In Oberhagen, Halden und Emst ging ab 15.54 Uhr erst einmal nichts mehr. Auch das Landgericht war betroffen. Ein Sprecher des Netzbetreibers erklärte auf Anfrage, ein defektes Kabel habe einen Kurzschluss ausgelöst, der in der Folge für die Abschaltung weiterer Kabel gesorgt hatte.

Techniker konnten die ersten Kunden nach etwas mehr als einer Stunde wieder versorgen. Am frühen Abend waren schließlich alle betroffenen Haushalte und Unternehmen wieder am Netz.

Die Ursache der Störung werde derzeit untersucht, sagt das Versorgungsunternehmen.

 

Bild: Ein solches Erdkabel war Grund für den Stromausfall  (Archivbild)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here