Gleich zwei Rauschfahrten innerhalb von zwei Stunden deckte die Hagener Kradstaffel am Sonntagmorgen auf.

Um 05:35 Uhr kontrollierte ein Motorradpolizist einen 32-jährigen Citroen-Fahrer auf der Volmestraße, der nicht nur Schlangenlinien fuhr, sondern auch eine rote Ampel missachtete. Da ein Atemalkoholtest über 1,1 Promille anzeigte, musste der Mann mit zur Polizeiwache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Kurz darauf, um 07:30 Uhr, führte eine Kontrolle in der Düppenbecker Straße erneut zu Auffälligkeiten. Ein 19-Jähriger ließ bei seiner Kontrolle ein Tütchen Cannabis auf den Boden fallen. Ein Urintest verlief positiv auf Betäubungsmittel, so dass er ebenfalls eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Der Kradfahrer leitete wegen der Drogen ein weiteres Strafverfahren gegen den 19-jährigen Mann ein. Die Substanz stellte der Beamte sicher.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here