Der Hagener Karneval und seine traditionellen Umzüge stehen vor der Tür. Am Tulpensonntag in Boele und Rosenmontag in der Hagener Innenstadt hat die Karnevalszeit hier ihren Höhepunkt erreicht. Die Hagener Polizei hat sich auf diese Tage vorbereitet.

Mit einem speziell erarbeiteten Sicherheitsprogramm werden uniformierte und zivile Beamtinnen und Beamte für die Sicherheit aller Karnevalistinnen und Karnevalisten sorgen.

Wie auch in den vergangenen Jahren werden die Einsatzkräfte frühzeitig und konsequent gegen Straftäter und Randalierer vorgehen. Die Maßnahmen können sich von einer Ermahnung über den Platzverweis bis zur Ingewahrsamnahme erstrecken. Ein sicherer und ungestörter Verlauf der Feiertage und Umzüge steht an erster Stelle.

Bitte verzichten Sie während der Umzüge auf Glasbehälter. Überdenken Sie Ihre Kostüme auch in folgender Hinsicht: Könnten die Verkleidungen andere Menschen ängstigen oder ernsthafte Missverständnisse hervorrufen? Täuschend echt aussehende Spielzeugwaffen sollten Sie am besten gar nicht erst mit auf die Veranstaltungen nehmen.

Während der Umzüge wird die Polizei für Sie gut sichtbar und stets ansprechbar sein. In einer Gefahrensituation zögern Sie jedoch nicht, die 110 zu wählen.

Natürlich werden zur Sicherheit auf den Straßen auch Verkehrskontrollen nicht zu kurz kommen. Bitte denken Sie daran, dass „ein Glässchen“ schnell zu viel sein kann.

 

Archivbild

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here