Bereits am Sonntagabend kam es in der Loxbaumstraße zu einem Raub, bei dem sich ein Unbekannter als Kriminalbeamter ausgab und so sein Opfer zur Herausgabe seiner Geldbörse veranlasste.

Am Dienstag, 19.05.2020, kam es jetzt zu einem ähnlichen Fall in der Straße Am Rastebaum.

Die dort befindliche Parkanlage durchquerte ein 48-Jähriger gegen 22:00 Uhr, als er von einem Mann angesprochen wurde. Dieser gab vor, ein Kriminalpolizist zu sein und zeigte seinem Opfer eine kreditkartengroße Karte, auf der ein Polizeiwappen zu erkennen war. Der falsche Polizist forderte den 48-Jährigen auf, ihm sein Portemonnaie auszuhändigen, da es sich um eine allgemeine Personenkontrolle handele. Als der Hagener seine Geldbörse hervorholte, trat der Unbekannte seinem Opfer gegen das Bein, griff die Brieftasche, in der sich kein Geld befand, und rannte in Richtung Alexanderstraße davon.

Der Räuber war zirka 40 und 45 Jahre alt, dick und 185 bis 190 cm groß. Er trug eine dunkle Baseballkappe und eine schwarze Trainingsjacke mit einem Aufdruck, vermutlich drei Buchstaben, auf der Brust. Auffällig waren eine weiße Hose und dunkle Winterhandschuhe. Nach aktuellen Erkenntnissen geht die Hagener Kriminalpolizei davon aus, dass es sich um denselben Täter handelt, obwohl die Personenbeschreibungen nicht exakt übereinstimmen.

Seien Sie insbesondere in den Abendstunden aufmerksam, wenn Sie von einer einzelnen Person angesprochen werden, die sich als Kriminalbeamter auszuweisen versucht. Seien Sie kritisch und wählen Sie den Notruf, wenn Ihnen die Situation seltsam erscheint. Die Polizeileitstelle kann Ihnen gegebenenfalls einen Kripoeinsatz bestätigen oder einen Streifenwagen entsenden.

Hinweise zu dem Tatverdächtigen nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here