In den Nachmittagsstunden des 20.05.2020 wurde die Polizei in ein Mehrfamilienhaus in der Delsterner Straße gerufen. Dort fanden Polizeibeamte eine 59-jährige Bewohnerin des Hauses tot in einem Kellerraum auf.

Aufgrund der Auffindesituation (Werkzeug und bereitgelegte Zementsäcke) wird davon ausgegangen, dass das Opfer im Kellerboden einbetoniert werden sollte. Da derzeit ein Gewaltverbrechen angenommen wird, hat eine Mordkommission der Hagener Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Im Tatverdacht steht ein 75-jähriger Nachbar der Getöteten, welcher eine Wohnung im gleichen Haus bewohnt. Dieser hat selber die Polizei informiert und wurde kurz nach Auffinden des Opfers in dem Haus vorläufig festgenommen.

In einer ersten Vernehmung gab der 75-Jährige an, dass er am gestrigen Tage mit seiner Nachbarin in Streit geraten sei. Im Zuge der Streitigkeiten sei diese zu Tode gekommen.

Die genauen Umstände des Vorfalls sind derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here