Am frühen Sonntagmorgen (09.08.2020) gelang es der Hagener Polizei nach einem Raubüberfall zwei Männer in unmittelbarer Tatortnähe festzunehmen.

Gegen 05.20 Uhr befand sich ein 39-jähriger Hagener in der Kuhlestraße auf dem Nachhausweg, als er plötzlich von zwei Männern angesprochen wurde. Die ihm Unbekannten fragten den Hagener nach Bargeld. Dieser verneinte die Frage und ging weiter. Im weiteren Verlauf folgten die Männer ihm.

Da sich der 39-Jährige daraufhin ängstigte, rannte er davon. Er wurde von den zwei Männern eingeholt und gewaltsam zu Boden gebracht. Dort haben die Täter ihr Opfer durchsucht und ein Smartphone sowie eine Geldbörse mit Bargeld geraubt. Zudem haben sie unter Androhung von Schlägen den 39-Jährigen dazu gebracht, den Code für sein Smartphone preiszugeben.

Im Anschluss flüchteten die Räuber. Das Opfer lief nach Hause und hat von dort aus die Polizei alarmiert. Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnte eine Polizeistreife im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung zwei Männer (25 und 19) im Bereich der Dieckstraße feststellen. Die Beamten fanden die Beute bei den mutmaßlichen Tätern.

Beide wurden vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht. Dort griff der 25-Jährige zwei Polizisten an und musste gewaltsam zu Boden gebracht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die Männer.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here