Die Bundesregierung hat sich mit den Länderchefs auf einen weiteren Lockdown geeinigt. Schon ab dem kommenden Montag, 2. November, müssen zahlreiche Betriebe und Sporteinrichtungen geschlossen bleiben.

Nach bisher veröffentlichten Informationen betrifft das Betriebsverbot die gesamte Gastronomie (Außer-Haus-Verkauf bleibt erlaubt), Sportstudios, Tätowierer, Beauty-Betriebe und viele andere Branchen.

Ebenso betroffen sind die meisten Freizeitangebote: Kino, Kultur, Theater, Schwimmbäder und vieles mehr.

Auch zur Kontakteinschränkung gibt es neue Regeln. So dürfen sich in der Öffentlichkeit nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen. Dabei dürfen maximal 10 Personen zusammenkommen.

Geöffnet bleiben der Einzelhandel, Schulen und Kitas.

Zu den neuen Regeln wird kurzfristig eine neue Verfügung erwartet. Sobald diese Vorliegt, werden wir noch einmal berichten.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here