Am Freitag, 16.10.2020, rief ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses Polizei und Feuerwehr. Er stellte gegen 02:30 Uhr fest, dass Qualm aus der Wohnung eines 45-jährigen Mieters drang.

Als die Rettungskräfte eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Fenster. Die Polizisten läuteten in den Wohnungen, sodass bis auf zwei Personen alle eigenständig das Haus rechtzeitig verlassen konnten. Da der Hausflur im ersten Obergeschoss bereits verraucht war, musste die Feuerwehr zwei weitere Anwohner mit dem Einsatz einer Drehleiter retten.

Alle Anwohner blieben unverletzt. Der 45-Jährige befand sich nicht vor Ort. Er wurde wenig später in der Nähe der Polizeiwache Innenstadt aufgegriffen. Die Beamten nahmen ihn wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung vorläufig fest.

Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here