Am 31.10.2020, dem Vorabend zu Allerheiligen, hat sich seit einigen Jahren das Halloween-Fest in Hagen etabliert. Kinder ziehen nach US-amerikanischer Tradition als Schreckgestalten verkleidet von Haus zu Haus und fordern mit dem Spruch „Süßes oder Saures“ Süßigkeiten ein. Wird der Forderung nicht nachgekommen, spielt man dem Haus- oder Wohnungsinhaber einen, meist harmlosen, Streich.

Da sich durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr einiges in Bezug auf das Verhalten in der Öffentlichkeit verändert hat, bittet die Polizei darum, dass verschlossene Türen auch ohne Streich akzeptiert werden. Viele Menschen möchten Kontakte aufgrund der aktuellen Situation meiden. Und das ist genau richtig so: Unnötige Kontakte zu vermeiden, ist weiterhin das Gebot der Stunde. Deshalb sollte dieses Jahr Halloween auch besser zuhause gefeiert werden.

Trotzdem weist die Hagener Polizei darauf hin, dass eine Sachbeschädigung immer eine Anzeigenerstattung zur Folge hat. Wenn fremdes Eigentum oder sogar Bushaltestellen oder Straßenschilder beschädigt werden, müssen die Beamtinnen und Beamten Ermittlungen einleiten. Sollten Sie Zeuge oder Opfer einer solchen Straftat werden, zögern Sie bitte nicht, den Notruf 110 zu wählen.

Die Hagener Polizei ist an Halloween mit verstärkten Kräften für Sie im Einsatz.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here