Am Mittwoch, 18.11.2020, riefen Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG die Polizei gegen 23:50 Uhr zum Hauptbahnhof. Kurz zuvor hatte ein 43-Jähriger in einem Zug randaliert und dort gegen eine Tür getreten.

Die Mitarbeiter sprachen ihn an. Als der Randalierer die zwei Männer schlagen wollte, ergriffen sie seine Arme und führten ihn aus der Bahnhofshalle. Hier trafen sie auf die hinzugerufenen Polizisten. Diese überhäufte der Mann aus Wetter mit einem Potpourri aus delikaten Beleidigungen.

Aufgrund seines aggressiven und unberechenbaren Verhaltens mussten ihm die Beamten Handschellen anlegen. Als eine Polizistin den Randalierer erneut versuchte zu beruhigen, trat dieser ihr gegen den Oberschenkel. Die 24-jährige Beamtin wurde leicht verletzt und der Mann zu Boden gebracht.

Nach einer ärztlichen Untersuchung bekam der 43-Jährige Gelegenheit, seinen Rausch im Polizeigewahrsam auszuschlafen. Die Polizisten legten zwei Anzeigen vor.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here