Am frühen Donnerstagmorgen (15.07.2021) warf ein 20-jähriger Tatverdächtiger in der Innenstadt die Heckscheibe eines Streifenwagens ein und konnte aufgrund von Zeugenaussagen im Nahbereich in Gewahrsam genommen werden.

Gegen 02.35 Uhr kam ein Passant zur Polizeiwache Innenstadt in der Bahnhofstraße und teilte den Beamten mit, dass ein Streifenwagen beschädigt wurde. Vor der Tür kam ein weiterer Zeuge auf die Polizisten zu. Der 18-jährige Dortmunder zeigte ihnen den 20-jährigen Tatverdächtigen, der sich noch in der Nähe aufhielt. Dieser habe erst neben dem Streifenwagen auf dem Parkstreifen in der Bahnhofstraße gestanden und plötzlich habe es einen lauten Knall gegeben. Dann habe er erkannt, dass der Mann die Heckscheibe des Fahrzeugs beschädigt hatte. Im Inneren des Mercedes Vito lag ein circa 10 cm x 10 cm großer Backstein.

Als die Beamten den beschriebenen Tatverdächtigen ansprachen, reagierte dieser aggressiv und schrie lautstark herum. Aufgrund seines Verhaltens nahmen sie den Mann in Gewahrsam. Als sie ihn nach Ausweisdokumenten durchsuchten fanden sie außerdem Drogen bei dem Halveraner.

Sie leiteten Strafverfahren wegen der Sachbeschädigung und des Besitzes von Betäubungsmitteln gegen ihn ein. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

(sen)

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here