In der Augustastraße betraten zwei Unbekannte am Sonntag (21.11.2021) kurz nach Mitternacht eine Spielhalle und bedrohten eine Mitarbeiterin nach ersten Ermittlungen mit einer Schreckschusswaffe.

Sie zwangen die 24-Jährige aus dem Kassenbereich herauszutreten, um Bargeld aus der Kasse in einen mitgeführten Rucksack zu verstauen. Es kam zu einer Schussabgabe, durch die die Hagenerin glücklicherweise nicht verletzt wurde.

Die beiden Täter flüchteten in unbekannte Richtung aus der Spielhalle. Bei der genutzten Waffe handelt es sich nach derzeitiger Spurenlage um eine PTB-Waffe. Eine Fahndung nach den Tätern im Nahbereich blieb erfolglos.

Die Personen konnten als schätzungsweise 35 Jahre alt, 170-180cm groß und schlank beschrieben werden. Beide Männer waren zum Zeitpunkt der Tat vermummt und schwarz gekleidet.

Die Polizei Hagen bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331 – 986 2066 zu melden.

(arn)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein