In der Friedensstraße in Altenhagen wurde ein 48-Jähriger Donnerstagabend (09.06.2022) gegen 23.15 Uhr Opfer eines Raubes.

Der Hagener schilderte der Polizei, dass er auf Höhe der dortigen Altpapiercontainer von vier Jugendlichen angesprochen wurde. Die Gruppe habe ihn gefragt, ob sie mit seinem Telefon telefonieren dürften und ein wenig Kleingeld haben könnten.

Nachdem er die Fragen verneinte, ging die Gruppe zunächst davon. An der Kreuzung Friedensstraße/Roßbacher Straße habe ihm jedoch plötzlich eine Person in den Rücken getreten.

Er stürzte zu Boden und sei anschließend immer wieder getreten worden, als er versuchte sich aufzurichten. Die Personen hätten zudem seine Jackentasche abgetastet und in seine Umhängetasche geschaut.

Sie liefen in Richtung Alleestraße, nachdem sie von ihm abließen. Nach der Tat vermisste der Hagener seine Geldbörse. Eine zufällig vorbeifahrende Rettungswagenbesatzung versorgte den 48-Jährigen, der leicht verletzt war.

Die Täter seien zwischen 12-15 Jahre alt, schlank und etwa 160 bis 170 Zentimeter groß gewesen. Alle Personen waren dunkel gekleidet und sprachen gebrochen deutsch.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten Polizisten mehrere Personen antreffen, auf die die Personenbeschreibung zutraf.

Es wird geprüft, ob sie mit dem Raub in Verbindung stehen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02331 – 986 2066 zu melden.

(arn)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein