Am Freitag (22.07.2022) gegen 20.30 Uhr suchte ein 29-Jähriger die Wache Innenstadt auf und gab an, mit einer Eisenstange auf den Hinterkopf geschlagen worden zu sein.

Er habe in der Nähe des Hauptbahnhofs einen Streit schlichten wollen, als er angegriffen wurde. Der Hagener schilderte, dass er mit seinem Fahrrad unterwegs war und auf Höhe der Einmündung Am Hauptbahnhof/Werdestraße eine Personengruppe sah, die einen Konflikt hatte. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen griffen sich die Männer gegenseitig an. Sie nutzten dabei teilweise Gegenstände.

Der 29-Jährige erkannte bei den Kontrahenten einen Mann, den er flüchtig kannte. Er habe diesen an den Armen festgehalten und beruhigen wollen. Als er den Mann losgelassen und ihm den Rücken zugedreht habe, habe dieser jedoch eine Eisenstange unter seinem Oberteil hergeholt und dem 29-Jährigen völlig unvermittelt gegen den Hinterkopf geschlagen.

Der Hagener fuhr mit seinem Rad umgehend zur Polizeiwache. Er blutete stark und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Er beschrieb den Angreifer als männlich, 45-50 Jahre alt, etwa 170-180cm groß. Er habe eine graue Mütze, ein graues T-Shirt sowie eine schwarze Jogginghose getragen.

Zeugen, die Angaben zur Identität des Täters machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02331 – 986 2066 bei der Polizei zu melden.

Die Polizei konnte Freitagabend mehrere Personen ausfindig machen, die in die geschilderten Streitigkeiten und wechselseitigen Körperverletzungen verwickelt waren. Die Ermittlungen dauern an.

(arn)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein