Am Donnerstagabend (19.01.2023) beleidigten und bespuckten bislang unbekannte Täter die 25-jährige Inhaberin einer Spielhalle in der Innenstadt und flüchteten anschließend.

Gegen 22.30 Uhr betraten zunächst zwei der unbekannten Männer das Lokal in der Frankfurter Straße. Kurze Zeit später kamen weitere Personen hinzu. Die Gruppe verhielt sich sehr laut und verschüttete Getränke.

Die 25-jähirge forderte die Männer dazu auf, sich ruhiger zu verhalten. Im weiteren Verlauf standen die Unbekannten an einem Spielautomaten, den sie mehrfach verschoben und dabei wieder sehr laut warten. Als die 25-Jährige die Personengruppe erneut zur Ruhe ermahnte, wurden die Männer aggressiv und beleidigten sie.

Aufgrund dieses Verhaltens bat die Inhaberin die Randalierer darum, den Laden zu verlassen. Daraufhin spuckte ihr einer von ihnen ins Gesicht und beleidigte sie. Sie begab sich nach draußen und rief die Polizei hinzu.

Wenig später verließen dann auch die Männer das Lokal. Dabei bespuckten und beleidigten sie die Frau erneut und flüchteten dann.

Die insgesamt acht bis zehn Unbekannten setzten sich zum Teil in einen blauen Audi A4 und fuhren in Richtung der Hagener Innenstadt. Die übrigen Personen flüchteten zu Fuß in Richtung Eilpe.

Die 25-Jährige sagte den Beamten, dass die beiden Männer, die sie beleidigt und angespuckt haben, etwa 24 – 25 Jahre alt waren. Einer von ihnen hatte kurze, blonde Haare, Pickel im Gesicht und war schwarz bekleidet. Der andere hatte dunkle, kurze Haare, eine schlanke Statur und trug eine kurze, schwarze Hose sowie weiße Schuhe und Tennissocken.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen der Körperverletzung und der Beleidigung ein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 02331-986 2066.

(sen)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein