Die Selbstdarstellungskünstler von der Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) haben ihre Mitglieder erneut zu einem Streik aufgerufen. Diesmal soll es der längste Streik in der Geschichte der Bahn AG werden. Ab Donnerstag 2 Uhr sollen die Züge der DB in ganz Deutschland stillstehen. Erst am Montagmorgen wollen die Gewerkschafter dann wieder zur Arbeit gehen.

Die meisten Züge, die in Hagen halten, werden von der DB betrieben. So ist auch hier mit erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr zu rechnen. Während die von Privatunternehmen betriebenen Regionalexpress-Züge in Richtung Bochum bzw. Iserlohn und Siegen sowie die Züge in Richtung Unna und Düsseldorf wohl normal verkehren werden, ist mit dem Ausfall fast aller DB-Züge zu rechnen.

Die Bahn hat eine Informationsseite mit detaillierten Informationen eingerichtet: www.bahn.de

 

Archivbild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here