Die Kundin eines Fitness-Centers hat am vergangenen Samstag einen Mitarbeiter des Betriebes als Spanner entlarvt. Der 27-jährige hatte als Aufsicht in dem Studio gearbeitet und heimlich Videoaufnahmen in der Damendusche gemacht.

Eine 19-jährige Frau hatte am Abend ein Smartphone in der Klappe eines Sanitärschachtes bemerkt und an sich genommen. Aufgrund von Fotos auf dem Gerät konnte sie einen der Mitarbeiter als Besitzer des Handys identifizieren. Als sie von dem Man auch noch angesprochen wurde, geriet sie in Panik, flüchtete aus dem Gebäude und rief die Polizei.

Den Beamten gegenüber war der Mann sofort geständig. Die Polizisten hatten zwischenzeitlich aber ein neues Problem ausgemacht: Der Freund der bespitzelten Frau war inzwischen eingetroffen und hatte den Verdächtigen so erheblich bedroht, dass die Beamten ihn mit Pfefferspray ausser Gefecht setzen und vorübergehend in Gewahrsam nehmen mussten.

Auf den „Videofreund“ kommt nun eine Strafanzeige zu.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here