Gleich dreimal sind Einsatzkräfte am Montagnachmittag zu Verkehrsunfällen ausgerückt, bei denen sich Beteiligte leichte Verletzungen zugezogen hatten.

Gegen 15.10 Uhr trug bei einem Auffahrunfall in der Haldener Straße eine 45 Jahre alte Skoda-Fahrerin Blessuren davon, die Sachschäden beliefen sich auf etwa 3000 Euro. Eine Stunde später kam es auf dem Konrad-Adenauer-Ring zur seitlichen Berührung zwischen einem Linienbus und einem Opel. Hier verletzte sich ein 25-jähriger Fahrgast im Bus leicht, auch er benötigte keine sofortige medizinische Versorgung. Um 17.35 geriet ein sieben Jahre alter Junge mit seinem Fahrrad gegen den Renault einer 22-jährigen Renault-Fahrerin. Ein eingesetzter Rettungswagen brachte ihn vorsorglich in ein Krankenhaus, nach kurzer ambulanter Behandlung konnte der Schüler wieder nach Hause entlassen werden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here