Zwischen Mittwoch, 13.03.2019, und Donnerstag, 14.03.2019, kam es zu einem Einbruch in der Lange Straße. Nach bisherigen Ermittlungen hebelten Einbrecher ein Schlafzimmerfenster auf und gelangten so in die Wohnung. Die Mieterin war sich zur Tatzeit, zwischen 20:00 Uhr und 15:30 Uhr, nicht anwesend. Die Unbekannten legten in der Wohnung einen Riegel von innen vor die Tür. Dies taten sie vermutlich um zu verhindern, dass sie durch die Wohnungsinhabern überrascht werden. Vermutlich verließen die Einbrecher die Wohnung wieder durch das Schlafzimmerfenster. Die Kripo sicherte Spuren am Tatort und sucht jetzt nach Zeugenhinweisen (02331 986 2066). Was genau gestohlen wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Am Donnerstag bemerkte der 37-jährige Hausmeister eines Mehrfamilienhauses in der Breddestraße, dass zwei Wohnungstüren in dem Gebäude aufgebrochen waren. Der Hausmeister führte um 13.00 Uhr einen Kontrollgang durch und stellte hierbei die aufgebrochenen Türen fest. Den Ermittlungen der Polizei zufolge betraten bislang unbekannte Einbrecher die Wohnungen und durchwühlten alle Räume. Da die Wohnungsinhaber im Verlaufe der vergangenen Tage abwesend waren, lässt sich die Tatzeit nicht genau bestimmen. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme stand noch nicht fest, ob die Einbrecher etwas entwendet hatten. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here