Am frühen Sonntagmorgen, 17.11.2019, fiel Polizeibeamten in der Düppenbecker Straße in Hagen einen gelber Fiat Panda auf.

Bei der Kontrolle trafen die Beamten auf die 41 jährige Fahrerin aus Hagen. Im Rahmen der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass die Hagenerin unter Drogeneinfluss stand während sie ihr Fahrzeug führte. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Hagenerin wurde auch die Weiterfahrt mit Kraftfahrzeugen untersagt, da eine drogenbedingte Fahruntüchtigkeit vorlag.

Aber bereits gut eine Stunde später hatte die 41 jährige den zweiten Kontakt zu einer Streifenwagenbesatzung. Wieder in der Nähe der Düppenbecker Straße, wieder mit ihrem Panda und nach wie vor unter Drogeneinfluss. Dieser Umstand dürfte sich negativ auf das Ermittlungsverfahren und die Fahrerlaubnis der Hagenerin auswirken. Diesmal wurde die Weiterfahrt durch die Wegnahme der Fahrzeugschlüssel unterbunden.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here