Am Montag, 04.11.2019, vernahm eine Streifenwagenbesatzung gegen 23:15 Uhr in der Kinkelstraße Schussgeräusche. Als sie der Ursache auf den Grund gehen wollten, sahen sie einen Mann die Nahestraße entlang gehen. Als die Polizisten ihn kontrollierten, händigte der 25-Jährige ihnen eine Schreckschusspistole aus.

Sämtliche Prägungen auf der Waffe waren abgeschliffen. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten nicht nur diverse Druckverschlusstütchen mit Marihuana, sondern auch ein Einhand-, ein Jagd- und ein Springmesser, sowie Schreckschusspatronen auf.

Neben den ohnehin verdächtigen Gegenständen führte der Mann eine Feinwaage und zwei Mobiltelefone mit sich. Eines der Geräte war zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizisten nahmen dem 25-Jährigen die Waffen, die Drogen und das mitgeführte Geld in dealertypischer Stückelung ab und stellten es sicher. Bei einer genaueren Begutachtung des mitgeführten Rucksacks fanden die Polizisten weitere Packungen mit Pillen und Substanzen, bei denen es sich vermutlich um Haschisch, Kokain und Metamphetamin handelt.

Daraufhin nahmen sie den Hagener vorläufig fest und legten eine Anzeige vor. Jetzt übernimmt die Kripo die weiteren Ermittlungen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here