Am Mittwoch, 22.04.2020, beobachtete ein 9-Jähriger gegen 13:45 Uhr, wie ein Mann in der Blücherstraße seinen Motorroller abstellte und davon ging. Wenig später schoben zwei Personen, vermutlich Jugendliche, das Fahrzeug in einen Fußweg. Augenblicke danach fuhren beide Unbekannten mit dem Roller um die dortige Grundschule herum und entfernten sich anschließend mit dem Fahrzeug.

Daraufhin informierte der 9-Jährige den Hausmeister der Schule, der die Polizei verständigte. Die Beamten fanden in der Nähe noch Teile des offenbar gestohlenen Rollers auf. Etwa eine Stunde später, gegen 15:00 Uhr, fielen einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes zwei Jugendliche auf einem Roller in der Nähe der Springe auf. Sie fuhren über die Dödterstraße in die Frankfurter Straße, wo sie anhielten. Der Mitarbeiter der Stadt hielt sein Fahrzeug neben dem Roller und sprach die Jugendlichen an. Beide stiegen daraufhin schnell vom Roller ab, warfen diesen gegen das Auto des 57-Jährigen und rannten in Richtung Jägerstraße davon.

Die hinzugerufene Streifenwagenbesatzung identifizierte den Roller als den gestohlenen aus der Blücherstraße. Er wurde offenbar mit einem Schraubendreher kurzgeschlossen. Auch nach einer Fahndung konnten die Diebe nicht aufgegriffen werden.

Beide werden als sehr schlank beschrieben. Sie hatten dunkle Haare, einer davon auffällig stark gelockt. Einer trug eine graue Jacke und eine blaue Trainingshose. Der andere einen schwarzen Pullover. Beide hatten laut Zeugenaussagen eine südosteuropäische Erscheinung. Den gestohlenen Motorroller stellten die Beamten sicher.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here