Am Freitagnachmittag kam es gegen 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Rembergstraße.

Ein 77-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW die Rembergstraße aus Richtung Eppenhauser Straße kommend. Etwa in Höhe der Einmündung zur Haldener Straße überquerte plötzlich und für ihn unerwartet ein Kind die Fahrbahn von links nach rechts.

Nach Angaben von Zeugen kam das 7-jährige Mädchen aus einem Hauseingang gelaufen und rannte sofort und ohne auf den Verkehr zu achten über die Fahrbahn.

Obwohl der Autofahrer sofort stark bremste, konnte er den Zusammenstoß mit dem Kind nicht mehr verhindern.

Aufgrund der geringen Fahrgeschwindigkeit wurde das Kind nur leicht an der Stirn verletzt. Vorsorglich wurde es zur Untersuchung in Begleitung der Eltern in ein Krankenhaus eingeliefert.

Hätte der Autofahrer nicht so schnell und richtig reagiert, wären die Folgen für das Kind vermutlich schwerwiegender gewesen.

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here