Am Donnerstagnachmittag (14.10.2021) gab sich ein bislang unbekannter Tatverdächtiger auf Emst als Polizeibeamter aus und verschaffte sich so Zutritt zu der Wohnung einer 88-jährigen Hagenerin.

Gegen 15.00 Uhr sprach sie der Unbekannte vor der Haustür in der Eckernstraße an und zeigte auch einen vermeintlichen Dienstausweis vor. Er folgte der Frau in den Hausflur und sagte ihr vor der Wohnungstür, dass in ihre Wohnung eingebrochen wurde. Deshalb müsse er nun nachschauen, ob etwas gestohlen wurde.

Nachdem er sich umgesehen hat, verließ der Mann die Wohnung wieder. Kurze Zeit später stellte die 88-Jährige fest, dass Schmuck und Bargeld gestohlen wurden.

Den Polizeibeamten sagte sie, dass der Unbekannte circa 180 cm groß und schlank war, dunkle Haare hatte und ein dunkles Jackett mit einer dunklen Hose trug. Zeugen, die verdächtige Feststellungen gemacht haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 02331-986 2066.

(sen)

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here