Montagabend (04.10.2021) gerieten zwei Männer in der Schleipenbergstraße gegen 18 Uhr aus einer bislang nicht abschließend geklärten Ursache in eine Auseinandersetzung. Bei dieser wurde ein 25-jähriger Mann aus Gelsenkirchen mit einem Messer schwer verletzt.

Zeugen hatten zuvor die Polizei verständigt, nachdem er die Wohnungstür eines Hageners aufbrach und laut herumschrie. Bei Eintreffen der Beamten kam ihnen der 35-jährige Wohnungsinhaber auf der Straße entgegen. Er hatte Blutanhaftungen an seinem Körper und sprach von einer Person, die noch in dem Mehrfamilienhaus sei und ihn angegriffen habe. Es sei zu einer Auseinandersetzung mit einem Messer gekommen. Kurze Zeit später kam der 25-Jährige ebenfalls aus dem Haus gelaufen. Er hatte Stichwunden, die umgehend durch eine hinzugerufene Rettungswagenbesatzung versorgt wurden.

Der 35-Jährige wurde durch die Polizisten zur weiteren Klärung vorläufig festgenommen. Der Gelsenkirchener kam schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus. Es ergaben sich Hinweise auf eine psychische Erkrankung. Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung führt die Kriminalpolizei.

(arn)

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here