Am Mittwoch (03.11.2021) kam es in Hagen zu mehreren Wohnungseinbrüchen sowie Einbruchsversuchen.

In Boele erhielt eine 92-Jährige zuvor einen Anruf von einer unbekannten Frau, die den Besuch eines Staubsaugervertreters ankündigen und abstimmen wollte. Die Seniorin entgegnete, dass sie zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht Zuhause sei und lehnte einen Besuch ab. Als die Hagenerin gegen 13.15 Uhr in ihre Wohnung in der Schwerter Straße zurückkehrte, war in diese eingebrochen worden. Auch eine Frau aus Haspe hatte in den vergangenen Tagen vermehrt Anrufe von Unbekannten erhalten. Auch in ihre Wohnung in der Margaretenstraße drangen Unbekannte zwischen 10.15 Uhr und 13 Uhr ein.

Eine 37-jährige Hohenlimburgerin befand sich während eines Einbruchsversuches Zuhause. Sie konnte angeben, dass ein Mann im Alter zwischen 50-60 Jahren, ca. 170cm groß, ihre Wohnungstür aufhebeln wollte. Er war mit einer grünen Mütze, vermutlich aus Wolle, eventuell mit Tarnmuster und einer grauen Jacke bekleidet und floh, als er bemerkte, dass sich jemand in der Wohnung befand. Der Einbruchsversuch ereignete sich gegen 9 Uhr in der Stennertstraße. Zu weiteren Einbrüchen und Einbruchsversuchen kam es in der Vinckestraße sowie Straße Am Sportpark in Altenhagen, in der Straße Vogelherd im Hochschulviertel sowie in der Södingstraße in Wehringhausen.

Die Polizei Hagen weist ausdrücklich darauf hin, stets aufmerksam und vorsichtig zu sein. Fremden gegenüber sollte niemals angegeben werden, wann man nicht Zuhause ist. Die Polizei Hagen bittet Zeugen, die Angaben zu den Einbrüchen machen können, sich unter der Rufnummer 02331 – 986 2066 zu melden.

(arn)

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here