Am Freitag zeigte ein 29-Jähriger eine Körperverletzung auf der Polizeiwache in Hohenlimburg an.

Der Hagener ist Mitarbeiter einer Fastfood-Kette im Alten Rehweg und gab an, dass er und ein Kollege (26 Jahre alt) bereits am Donnerstag (06.01.2022) gegen 16.30 Uhr von einem Kunden angegriffen worden seien.

Der Mann habe das Restaurant betreten und am Selbstbedienungsterminal seine Bestellung aufgegeben. Als er aufgefordert wurde zunächst seinen Impfnachweis zu zeigen, beleidigte er den Kollegen des 29-Jährigen sofort als „Missgeburt“, „Hurensohn“ und „Wichser“ und versuchte diesen einmal zu schlagen. Er gab darüber hinaus an, genervt davon zu sein, ständig seinen Impfausweis zeigen zu müssen.

Der 29-Jährige sei zudem von dem Kunden mit der Faust gegen die rechte Schulter geboxt worden, als dieser schließlich die Filiale verließ.

Der Hagener habe anschließend direkt die Tür verschlossen. Der Kunde habe sich daraufhin mehrfach mit seinem Körper und der Schulter gegen die geschlossene Tür geworfen. Dadurch wurde der Türschließer beschädigt.

Der Kunde, ein 27-jähriger Iserlohner, war einem anderen Mitarbeiter der Filiale namentlich bekannt. Er erhielt eine Anzeige. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

(arn)

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here