Am Montag, 21.06.2022, rief ein Anwohner der Straße Im Werth gegen 09:15 Uhr die Polizei. Kurz zuvor hatte er am Ufer der Volme einen verdächtigen Gegenstand im Wasser entdeckt. Dieser ähnelte stark einer Weltkriegsbombe.

Die eingesetzten Beamten begaben sich zum Flussufer. Nach einer ersten Begutachtung wurden auch das städtische Ordnungsamt und schließlich der Kampfmittelräumdienst hinzugerufen. Als der Gegenstand gelandet war, konnten alle Beteiligten aufatmen. Bei dem Objekt handelte es sich um eine genormte, mittlerweile aber verrostete Gasflasche. Wie genau sie in die Volme gelangte, ist unklar.

(hir)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein