Gegen 01:00 Uhr in der Sonntagnacht wurde ein VW Golf von einem Mann über die Autobahn A 1 in Richtung Bremen gesteuert. Dies geschah aber dermaßen unsicher, dass sich andere Verkehrsteilnehmer bei der Polizei meldeten.

Das Fahrzeug fiel durch deutliche Schlangenlinien, sowie plötzliche starke Geschwindigkeitswechsel auf. Der Fahrer verließ die Autobahn an der Abfahrt Hagen-West und wurde dort in der Nähe durch Polizeibeamte angetroffen und konnte angehalten werden.

Der 21-jährige Fahrer saß allein in seinem Fahrzeug, hatte eine leere Sektflasche zwischen den Beinen eingeklemmt und sich augenscheinlich eingenässt.

Der junge Mann sollte aus dem Fahrzeug aussteigen, schwankte aber so stark, dass er sich wieder setzten musste. Er brachte kaum einen klar verständlichen Satz hervor und wirkte orientierungslos. Auf die Frage, wohin er denn fahren wolle, konnte er keine Angaben machen. Er wusste weder wie, noch warum er nach Hagen kam.

Der in Bonn wohnende Mann war so stark betrunken, dass er nicht in der Lage war, einen Alkoholtest zu absolvieren.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Aufgrund seiner Orientierungs- und Hilflosigkeit wurde er zu seinem Schutz in Gewahrsam genommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, das Auto wurde sichergestellt. Eine Strafanzeige wurde gegen ihn vorgelegt.

(tr)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein