Am Montagmorgen (31.05.2021) schlug ein Ladendieb in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt mit seinem Ellenbogen nach zwei Frauen, die seine Flucht verhindern wollten.

Gegen 08.45 Uhr beobachtete eine Mitarbeiterin der Filiale am Graf-von-Galen-Ring den Hagener, als dieser einen Auflegevibrator aus einem Regal nahm und auspackte. Den Karton warf er zurück in die Auslage und verstaute den Vibrator in seiner Jackentasche.

Nachdem er die Kasse passierte, ohne diesen zu bezahlen, sprach die 50-jährige Mitarbeiterin der Filiale ihn an. Gemeinsam mit ihrer 58-jährigen Kollegin konfrontierte sie den Mann mit ihren Beobachtungen. Dieser stritt alles ab und wollte das Geschäft verlassen.

Als die beiden Frauen ihn am Weggehen hindern wollten, versuchte er sich durch Ellenbogenstöße loszureißen. Dabei verletzte er die Mitarbeiterinnen leicht. Sie mussten vorerst nicht ärztlich behandelt werden.

Es gelang ihnen, den Ladendieb bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festzuhalten. Diese leiteten ein Strafverfahren wegen des räuberischen Diebstahls ein.

(sen)

 

Symbolfoto / Archiv

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here