Polizeibeamte nahmen am Dienstagabend (26.04.2022) in Wehringhausen einen 21-jährigen Mann in Gewahrsam, nachdem dieser seinem Vater mit einer Glasflache in das Gesicht geschlagen hatte.

Gegen 22.00 Uhr rief der 45-jährige Vater die Beamten zur Wehringhauser Straße. Als sie dort ankamen erwartete der Mann sie bereits auf dem Gehweg vor den Mehrfamilienhäusern. Er blutete im Gesicht und sagte den Polizisten, dass sein Sohn ihm diese Verletzung mit einer Glasflasche zugefügt hat. Außerdem berichtete er, dass der 21-Jähige im Verlaufe des Abends bei ihm und seiner Frau zu Besuch war und er ihm dann unvermittelt mit der Flasche in das Gesicht geschlagen hat.

Der Rettungsdienst behandelte die Verletzung des Mannes noch vor Ort. In der Wohnung des 45-Jährigen trafen die Polizeibeamten dann auf den alkoholisierten Angreifer. Er verhielt sich ihnen gegenüber verbal aggressiv und schrie laut umher. Die Wohnung verließ er nur nach mehrmaliger Aufforderung durch die Beamten. Auf der Straße pöbelte er dann Passanten an, die sich auf dem gegenüberliegenden Gehweg aufhielten.

Da der Mann sich nicht beruhigen ließ, nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von über 1,4 Promille an. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung ein.

(sen)

 

Symbolfoto / Archiv

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein